U10 beim Turnier in Wiedenbrück
Startdatum/Zeit:
Dienstag, 19. September 2017
Beschreibung:

U10 beim Turnier in Wiedenbrück

 

Am vergangenen Wochenende waren wir mit Neun Zebrafohlen zum Turnier nach Wiedenbrück gefahren. Das Wetter ließ sich gut an und die Kinder waren voller Vorfreude, war es doch für den Einen oder Anderen das erste große Event überhaupt.

Nach der Ankunft um die Mittagszeit ergab der Blick auf den Spielplan, dass noch über zwei Stunden Zeit waren bis zum ersten Match gegen den HRC. Also durften sich die Kids erstmal mit einem kleinen Snack stärken. Anschließend wurde unser U12 - Team beim Auftaktspiel angefeuert, bevor es zum Aufwärmen ging.

Derart gut vorbereitet betraten unsere Zebrafohlen das Grün um zu zeigen was in Ihnen steckt. Und das war Einiges! Direkt vom Ankick an waren alle hellwach, ließen den Ball sowie den Gegner schön laufen und kamen so zum völlig verdienten 0:40 Auftaktsieg.

Das nächste Spiel gegen die „Hessen Barbarians“, eine SG von Spielern aus Heusenstamm und Frankfurt, wurde ein echtes Kampfspiel. Unsere Victorianer verteidigten aufopferungsvoll und konnten bis auf ein einziges Mal, die stürmisch anrennenden Barbarians vom eigenen Malfeld fernhalten und konterten aber hier und dort recht clever was zum 20:5 Endstand führte. Diese tapfere Leistung verdiente große Anerkennung.

Bei dritten Mal Auflaufen hieß der Gegner TSV Handschuhsheim. Hoch motiviert gingen die Fohlen in das Spiel und erkämpften sich einen 5:15 Sieg nach 0:5 Rückstand. Großer Sport.

Zu guter Letzt ging es mal wieder gegen den Sportclub aus der List. Bei den jüngst vergangen Spielen in Hannover war es stets spannend und so sollte es wieder kommen. In einem hochklassigen Match konnte sich allerdings der SCG mit einem einzigen Versuch Vorsprung durchsetzen. Endergebnis 15:20 und damit belegten unsere Zebras den 2. Platz in der Gruppe.

Somit waren alle Spiele für den Samstag gelaufen. Erstmal durchatmen, dann zum Abendessen und danach in die Sporthalle in der wir übernachten durften.

Nach einer kurzen Nacht ging es am Sonntagmorgen um 9 Uhr direkt los, diesmal gegen den Vfr aus Döhren. Der Rasen war noch feucht vom Tau und es war recht frisch, aber das konnte unsere Kids nicht wirklich wecken. Das Spiel wurde völlig verschlafen und wurde zu Recht 0:15 verloren.

Im zweiten Spiel in der Finalrunde trafen unsere Kids dann auf die Frankfurter. Wieder war es ein hart umkämpftes Spiel, bei dem besonders zum Tragen kam, dass die Victorianer nur mit einem Auswechselspieler angereist waren, weil es einen Verletzten zu beklagen gab. Die Frankfurter nutzten diesen Umstand und rissen immer wieder Lücken in die geschwächte Reihe der Victorianer, so dass sie am Ende mit 25:0 als Sieger vom Platz gehen durften. Es war ein Trost für Victoria, dass sich die vermeintlich ernste Knieverletzung allein durch Kühlpads in Wohlgefallen auflöste. Trotzdem verordneten die Trainer dem Spieler eine Spielpause für den Rest des Turniers.

Beim dritten Sonntagsmatch ging es dann ohne Ersatzspieler mal wieder gegen die Lister die Victoria dankenswerter Weise Leihspieler stellten. Und wieder war es sehr gut anzusehen. Mit großem Respekt begegneten sich zwei ebenbürtige Gegner. Aber am Ende kam unsere U10 nicht über ein 15:25 hinaus. Was schade war, denn da wäre eigentlich mehr drin gewesen.

Zum Abschluss spielten wir dann noch gegen den RK03 aus Berlin, die uns physisch deutlich überlegen waren. Die Anstrengungen der Mannschaft bis hier hin war spür – und sichtbar, so dass der Kühlschwamm mehrfach zum Einsatz kam. Schlussendlich ging das Spiel mit 15:40 verloren.

Wenn man bedenkt dass wir mit nur einem Wechselspieler angereist waren und wir einige aus dem jüngeren Jahrgang dabei hatten, ist der 5.Platz, den die Fössekids erspielt haben ein grandioses Ergebnis. Schließlich haben sie sich am ersten Tag in die Finalrunde gespielt. Allein das zeigt wieviel Potenzial in dem Team steckt!

Ein großes Dankeschön geht an den Wiedenbrücker TV, der es wieder mal verstanden hat, ein wundervolles Turnier zu organisieren. Dank auch an die Gegner, die großen Sportsgeist gelebt haben und uns hier und dort mit Spielern ausgeholfen haben und an unseren mitgereisten Tross der uns jederzeit hervorragend unterstützt hat. Und Dank an alle daheim Gebliebenen, die uns die Daumen gedrückt haben.

Andreas, Uwe & Ralf

 

 

 

 

 

 

 


Verwaltet durch:
SuperUser Account, erstellt am: 26.09.2017