U10 spielt einen super Zebra Cup
Startdatum/Zeit:
Sonntag, 16. September 2018
Beschreibung:

U10 spielt einen super Zebra Cup

Zwei Jahre sind seit dem letzten Heimturnier vergangen und endlich war es wieder soweit, der Zebra-Cup stand an! Erstmalig war in der Altersklasse U10 eine Spielgemeinschaft mit den Egestorfer Wölfen gemeldet.

Außer den „üblichen Verdächtigen“ aus Hannover, gegen die man ohnehin oft spielt, waren Teams aus Berlin, Hamburg, Heidelberg, Leipzig und Wiedenbrück am Start, um den begehrten Cup zu holen.

Zum Auftaktmatch waren unsere Kids noch ein bisschen nervös, eine solche Kulisse erlebt man ja nicht alle Tage.  Vielleicht war es ja Taktik der Zebras/ Wöife, das Spiel unnötig spannend zu gestalten, immerhin wurde dann aber doch ein Sieg eingefahren, was zur Beruhigung der Spieler beitrug.

Recht souverän wurden im Anschluss die nächsten zwei Spiele gewonnen. Die Kommandos auf dem Grün wurden klarer und lauter, die Pässe sicherer und vor allem die Tackles besser.

Beim letzten Spiel des Tages konnte gegen den späteren Turnierzweiten ein Unentschieden erkämpft werden.  Fazit vom ersten Turniertag : Drei von Vier Spielen gewonnen, ein Unentschieden. Keine Verletzungen und viel Spaß! So durfte es weitergehen…

Der Spielplan für Sonntag hatte es in sich: zum Auftakt gegen Germania List, dann zweimal gegen Berlin (BRC & RK03) und zu guter Letzt gegen den TSV Handschuhsheim!

Um voll motiviert in das erste Spiel zu gehen, zogen sich Mannschaft und Trainer in die Kabine zurück. Wie sich die Kids hochpeitschten, war durch die geschlossene Tür zu hören! Unter großem Beifall und mit viel Elan ging es endlich raus und unsere U10er waren vom ersten Moment hellwach! Es entwickelte sich ein großartiges Spiel, in dem es hart aber fair zuging. Kurz vor Spielende konnten die Germanen grad noch ausgleichen, was unterm Strich ein gerechtes Remis brachte. Aber immer noch war die Spielgemeinschaft Wölfe/Zebras ungeschlagen!

Und das blieb auch erstmal so. Die beiden Klubs aus der Hauptstadt konnten unserem spielfreudigen System nicht viel entgegensetzen. Wir vermieden die meisten Kontakte gegen die körperlich überlegenen Berliner, ließen Ball und Gegner gut laufen und konnten so zwei Siege in Folge einfahren.

Das letzte Spiel des Cups war gegen die bis dato ungeschlagenen und späteren Turniergewinner aus Heidelberg. Trotz großem Kampf und Bemühungen nochmal das letzte aus sich herauszuholen hatte es nicht gereicht um dem TSV ein Bein zu stellen.

Alles in allem war es ein schöner Zebra-Cup, bei dem das Team sich mit einem hervorragenden dritten Platz belohnt hat!

Andreas

 


Verwaltet durch:
SuperUser Account, erstellt am: 08.05.2018