U12 beim 10. Internationalen Jugend-Rugby-Festival
Startdatum/Zeit:
Sonntag, 12. Mai 2019
Beschreibung:

U12 Fahrt nach Frankfurt zum 10. Internationalen Jugend-Rugby-Festival

Am frühen Samstagmorgen machte sich Victorias U12 auf nach Frankfurt am Main, zur 10. Auflage des internationalen Rugby- Turniers.

Abermals ein herzliches Dankeschön an den Niedersächsischen Blindenverband, der uns auch diesmal einen 9 Sitzer-VW Bus gegen eine geringe Spende zur Verfügung stellte. Danke auch an Mike Gaux für die Vermittlung des Kontaktes. Gerne möchten wir die Schüler der Blindenschule einmal zu einem Probe Rugby Training mit dem „Klingelball“ zu uns einladen. Vielleicht ja im Vorfeld eines Herrenspiels

Wir hatten Losglück und trafen auf eine starke Gruppe in Pool D: RC Luxemburg, TSV Handschuhsheim und  RK Heusenstamm waren neben dem TSV Victoria gesetzt. Weitere Teilnehmer kamen aus Heidelberg, Tschechien, Belgien, England und Frankreich. Alles in Allem also ein hoch qualifiziertes Teilnehmerfeld, in dem wir als einziger hannoversches Teilnehmer um Ruhm und Ehre kämpfen wollten.

Die Anreise bei strömendem Regen wurde lediglich durch ein unangenehmes „Geblitzt werden“ in einer Baustelle unterbrochen. Der Regen ließ dann direkt nach unserer Ankunft bei SC 1880 etwas nach. Unsere 10 U12 „Bravehearts“ wurde außerdem noch von 2 Spielern des SV Odin unterstützt, so dass wir auch ein paar Auswechselspieler aufbieten konnten.

Ein herzlicher Dank an die Zwillingsbrüder Adrian und Julian Knorr vom SV Odin. Hierdurch hatten wir ein Team von 12 Kindern und somit auch 2 Auswechselspieler.

Kaum in Frankfurt angekommen ging es auch schon gleich los. Unser erstes Spiel gegen die Nationalmannschaft von Luxemburg, wurde grandios mit 30 zu 00 von Victorias Leute gewonnen.  Schon im ersten Spiel zeigten die Zebras ein sehr gutes Passspiel und die meisten Bälle wurden bis auf die Eckdreiviertel rausgespielt.

In der zweiten Partie ging es gegen die Mannschaft vom TSV Handschuhsheim, welche sich als ein sehr starker Gegner herausstellten. Bis kurz vor Abpfiff stand es hier in einer Partie auf Augenhöhe 05:05 unentschieden. In letzter Sekunde legten die Heidelberger dann doch noch den Versuch, zum 10:05. Sehr schade, denn Victoria hatte ganz klar mehr Ballbesitz und Spielanteile und hätte das Unentschieden mehr als verdient gehabt.

Im dritten und letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den RK Heusenstamm. Victoria gab mächtig Gas und zeigte erneut ganz schnelle Hände und eine super Teamleistung. Ziemlich schnell gingen wir mit 05:00 in Führung. Direkt nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit kassierten wir durch eine Unaufmerksamkeit nach eigenem Antritt den Ausgleichsversuch zum 05:05. Victoria erhöhte dann den Druck und ging erneut in Führung. Nun hätten wir etwas cleverer spielen müssen um einfach nur die Zeit runterlaufen zu lassen. Heusenstamm drückte uns nun vor unser eigenes Malfeld und bekam dann auch noch einen Straftritt, der nicht wirklich einer war. Diese Chance wurde vom Rugby Klub eiskalt genutzt und mit dem Versuch pfiff der Unparteiische die Partie ab.

Nachdem der erste Frust verdaut war, konnten wir für diesen ersten Turniertag einen deutlichen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden feststellen. Die Kinder haben gekämpft wie die Löwen und sehr gute Spiele gezeigt. Sehr stolz waren wir auf den Teamgeist  und eine sehr vorbildliche Verteidigungsarbeit.  Die Bilanz fiel mit 9 gelegten Versuchen und gerade einmal 4 kassierten recht positiv aus.

Also mussten wir den ersten Turniertag ordentlich feiern. Ein ganz großes Dankeschön an unseren Sponsor Dean & David (Timur Tekkal), der die Kosten für Essen und Trinken für alle Kinder und Erwachsene Begleiter kurzerhand übernommen hat.

„Eine gute Mannschaft ist nur so gut, wie sie zusammen singen kann“, sagte einst Bud Spencer in seinem Football-Film- Sie nannten ihn Mücke- von 1978, welcher mich damals übrigens dazu inspirierte erstmalig zum Rugbytraining zu gehen.

Das stellten wir auch direkt unter Beweis, indem wir unserem lieben Nicki (Vater von Fabian aus der U10) per WhatsApp ein Geburtstagsständchen zukommen ließen. Vermutlich mit Tränen in den Augen, ließ dieser sich direkt dazu hinreißen eine Kiste Softdrinks an die U 12 auszugeben. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.

Dasselbe Ständchen wurde dann um Mitternacht nochmals für unseren Sportskammeraden Gianluca zum Besten gegeben.

Wieder einmal wurde auch im Hostel aktives Team Building praktiziert und  einige Matratzen ins größte verfügbare 4er Zimmer geschleppt um dort in einer Massenunterkunft zu schlafen, oder vielleicht doch die Nacht zum Tag zu machen.

Nach einer sehr kurzen Nacht mussten wir bereits um 09:15 Uhr am nächsten Morgen gegen SC 1880 red antreten.

Trotz Schlafdefizit war Victoria hellwach und schlug das Team des Gastgebers in einem sehr spannenden Spiel mit 05:00. Hiernach ging es gegen die aus Nordhessen stammende TGS Hausen.
Die Hausener waren uns körperlich zwar deutlich überlegen, doch mit viel Spielwitz und Schnelligkeit setzten wir uns deutlich mit einem klaren 30:00 durch. Einziger Wehrmuthstropfen war, dass Ben sich hierbei die Schulter so stark verletzte, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Sein Tackling gegen einen 90 Kilo Gegner, war jedoch sehenswert und effektiv.

Sehr ehrenwert auch, dass der 90 Kilo Spieler direkt nach Abpfiff zu Ben kam und sich nach seinem Zustand erkundigte und sich entschuldigte, obgleich er keine Fehlverhalten- außer eventuell seinem Körpergewicht- an den Tag legte.

Ein großes Dankeschön auch an Ralf P. der sich sofort dazu bereit erklärte Ben ins Krankenhaus zu begleiten und dort zu betreuen.

Auch Felix machte kurze Zeit später mit diesem kräftigen Jungen Bekanntschaft und verletzte sich ebenfalls leicht am Schienenbein. Felix konnte dann aber trotzdem- nach einer Partie Pause wieder für Victoria angreifen.
Dennoch war die Mannschaft durch das Geschehene ein wenig aus dem Tritt und auch der Schlafmangel machte sich  deutlich bemerkbar. Im darauf folgenden Spiel bekamen wir gegen ein gutes, wenn auch nicht überragendes Team vom Berliner Rugby Club eine deutliche Schlappe (25:05).

Zu guter Letzt stand die Partie gegen den RK 03 Berlin an, welche bereits vor dem Spiel durchblicken ließen, dass sie gegen Victoria in jedem Fall siegen werden.

Tja, Übermut tut selten gut und motivierte unsere U12 dazu nochmals eine ganz starke Partie aufs Frankfurter Geläuf zu bringen. Wir hatten fast über die ganze Partie hinweg Ballbesitz und setzen uns mit einem 05:00 gegen die Hauptstädter weniger deutlich durch, als der Spielverlauf hätte vermuten lassen. Diesen Sieg widmeten wir unserem verletzten Ben, was natürlich auch direkt via Handy mitgeteilt wurde und ihm trotz anhaltender Schmerzen ein breites Grinsen ins Gesicht zauberte.

Damit war das Turnier für uns beendet und wir erreichten hierdurch das vorher ausgegeben Ziel uns unter den Top 10 Teams zu platzieren. Noch vor dem BRC, der am zweiten Tag  mit 2 Niederlagen eine schlechtere Bilanz als wir aufweisen konnten. Platz 9 in einem wirklich sehr hochkarätigen Teilnehmerfeld von 18 Teams kann sich durchaus sehen lassen und macht Lust auf mehr.

Wir fiebern einer Steigerung bei unserem nächsten Ausflug nach Potsdam (Pfingstwochenende) entgegen und benötigen hierfür noch ein riesiges Mannschaftszelt, indem alle U12er Platz finden.

Pünktlich zum Endspiel der U12 (SC 1880 Black gegen Tatra Smichov aus Prag). kam auch Ben gemeinsam mit Ralf P. aus dem Krankenhaus zurück. Diagnose: Glück im Unglück und lediglich eine starke Prellung, kein Bänder- oder Sehnenriss oder gar ein Schlüsselbeinbruch, wie anfänglich vermutet. Soeben erreicht mich die Meldung, dass Ben trotz Verletzung an der Klassenfahrt seiner Schule teilnehmen kann, was mich und alle Team- Members riesig freut.

Nun stand nur noch die Siegerehrung aus, der wir noch beiwohnten, bevor wir uns gen Linden verabschiedeten.

Keine Überraschung ist das Resultat, dass sich in allen Altersklassen (U8-U14) der SC Frankfurt 1880 als Sieger durchgesetzt hat. Die breite Jugendarbeit mit 3 Teams in allen Altersklassen und einer hierdurch starken Challenge, lässt nur die besten Spieler in die erste Mannschaft der jeweiligen Altersklasse kommen.

Wieder einmal ein sehr gelungener Ausflug unserer U12, bei dem Spielwitz, Teamgeist und ein einwandfreies Verhalten auch neben dem Sportplatz gefördert und gezeigt wurde. Wieder wurden Kontakte zu anderen Vereinen geknüpft oder vertieft. Uns wurde übrigens auch eine Einladung von Tatra Smichov zur Teilnahme an einem internationalen Turnier in Prag  sowie von Luxemburg ausgesprochen.

Wie ihr also alle seht, warten große Aufgaben auf den Nachwuchs von Victoria.

Zu guter Letzt einen riesiges Dankeschön an unsere Unterstützer, Eltern, Wasserträger, Teambetreuer, Mitfieberer, Bierhohler, Erstversorger und den schönsten Club der Welt dem TSV Victoria Linden.

Auch an dieser Stelle nochmals die Aufforderung unsere erste Herrenmannschaft am kommende Samstag (18.05.2019 um 16:00 Uhr) lauthals zu unterstützen.

Timur und ich sind wirklich stolz auf die von euch gezeigten Leistungen und euer Benehmen, bitte trotz der guten Leistungen weiterhin fleißig zum Training kommen, denn nur so können wir unseren erfolgreichen  Weg nach vorne fortsetzen.

Tim Holzapfel

 

 

 

 

 


Verwaltet durch:
Oliver Gust, erstellt am: 29.03.2019